Der kategorische Imperativ lautet in seiner Grundform: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ Er ist im System Immanuel Kants das grundlegende Prinzip der Ethik. Er gebietet allen endlichen vernunftbegabten Wesen und damit allen Menschen, ihre Handlungen darauf zu prüfen, ob sie einer für alle, jederzeit und ohne Ausnahme geltenden Maxime folgen und ob dabei das Recht aller betroffenen Menschen, auch als Selbstzweck, also nicht als bloßes Mittel zu einem anderen Zweck behandelt zu werden, berücksichtigt wird.

„Warum soll ich gut sein?“ – Wie alles anfing…

Zusammenfassung eines E-mail-Austauschs zwischen Teilnehmenden des AutS im Januar 2016 – wurde zum Ausgangspunkt der Veranstaltungsreihe gleichen Titels im WS 2016/17. Download:

Veröffentlicht unter Ethik | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für „Warum soll ich gut sein?“ – Wie alles anfing…