Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen und bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet und Rassen nach Wertigkeit einteilt. Der Begriff Rassismus entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der kritischen Auseinandersetzung mit auf Rassentheorien basierenden politischen Konzepten. In anthropologischen Theorien über den Zusammenhang von Kultur und rassischer Beschaffenheit wurde der Begriff der Rasse mit dem ethnologisch-soziologischen Begriff „Volk“ vermengt, z. B. von der „völkischen Bewegung“ in Deutschland und Österreich.

„Rasse“ bei Marx

Nachwort zur gestrigen Veranstaltung „Nietzsche und das Judentum“. – Schon ziemlich am Anfang unserer Diskussion, nach der Lektüre von Menschliches Allzumenschliches 475 aus Menschliches, Allzumenschliches, wurde gefragt, wie Nietzsches Gebrauch des Begriffs ‚Rasse‘ in seiner Formulierung „europäische Mischrasse“ zu beurteilen sei. (mehr …)

Veröffentlicht unter Metaphysischer Antisemitismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Rasse“ bei Marx